Steinzeitfutter: T minus 2 Tage

Hallo ihr lieben Leser, Freunde und Menschen!
 
Da sind wir also: ich als frischgebackener Blogger und ihr bei dem Versuch mir zu folgen. Ich will versuchen, es euch nicht zu schwer zu machen. „Steinzeitfutter“ soll das Thema dieses Blogs werden. Es sind noch 2 Tage bis wir (meine Frau (zu finden unter Fabulatoria.de) und ich) mit unserer Paleo-Diät anfangen wollen. Zeit genug, ein paar Grundlagen zu schaffen.

 
Was Steinzeitfutter ist, könnt ihr bei Paleo360, Wikipedia oder Urgeschmack.de nachlesen … Was ich darunter verstehe und wie ich es umsetzen will, werdet ihr in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten auf dieser Webseite nachlesen können. Der Grundgedanke ist jedoch einfach erklärt: Mit den Nahrungsmitteln der Jäger und Sammler lebt es sich gesünder und besser. Obst, Gemüse, Nüsse, Beeren, Pilze, Fleisch, Fisch und Eier sind die Hauptbestandteile dieser Ernährungsform. Der Diät-Profi kennt einen ähnlich klingenden Ansatz unter dem Stichwort „LowCarb“.
 
Warum man Steinzeitfutter isst, hat sicher verschiedenste Gründe. Ich habe meine Ernährung vor einigen Jahren mit ärztlicher Hilfe und einem Produkt namens BCM mehr oder weniger erfolgreich umgestellt. Aber nach ein paar Jahren hält leider ein wenig Langeweile Einzug und damit sinken Motivation und Durchhaltevermögen. Also versuchen wir etwas neues!
 
Wenn ihr dranbleibt werdet ihr an dieser Stelle aus erster Hand erfahren, was wir machen, wie wir unsere Ernährung umstellen, welche Rückschläge und Erfolge sich einstellen und ihr könnt miterleben, was sich außer dem Essen bei uns noch ändert. Also bleibt einfach dabei. Facebook, Google+, Bloglovin und viele andere Möglichkeiten stehen euch zur Verfügung, um mir zu folgen.
 
Also kommt mit mir in die Steinzeitküche!

Teile was Dir gefällt:  Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

2 Kommentare zu “Steinzeitfutter: T minus 2 Tage

  1. Cool, da lese ich mit und drücke die Daumen. Gerade heute gab es ein Rezept für Blumenkohlboden-Pizza von blick7, das hat mich auch so angesummt. Lasst es Euch schmecken und hoffentlich fühlt Ihr Euch prima. Bestens, Nina

    1. Hallo Nina! Lieben Dank, ich freue mich auch sehr auf dieses Experiment 🙂 Und Blumenkohlbodenpizza klingt verlockend, da schau ich gleich mal nach! Bis dann, der Guido

Kommentare geschlossen.