Rezept: Kohlrouladen mit Kohlrabigemüse

Pan Narrans Kohlrouladen TeaserDer Herbst naht und damit beginnt für mich die Kohlsaison. Der Kohlkalender an unserer Küchentür sagt zwar, den ersten Kohl gäbe es bereits im August. Aber für mich gehört dazu eben auch ein Hauch von Herbstwetter. Für Steinzeitfutter eignen sich Gerichte mit Kohl ganz hervorragend. Dabei gilt der Weisskohl wegen seines hohen Gehaltes an Vitamin C als besonders wichtig. Zusammen mit dem Kohlrabi ergibt sich daneben eine ganz gute Calcium- und Magnesiumquelle. Der Gesundheit stehen also Tür und Tor offen. Viel Spaß beim Kochen! 🙂
 
Zutaten für 4 Personen:
PanNarrans Kohlrouladen Zutaten

  • 1 Weisskohl
  • 4 Zwiebeln
  • 2 große Kohlrabiknollen
  • 500 g Hackfleisch
  • 1/8 l trockener Rotwein
  • 50 g Speckwürfel
  • 100 ml Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer, Petersilie
  • 2 EL Ghee (Butterschmalz)
  • Außerdem: Küchengarn

Zubereitung:
Einen großen Topf mit reichlich Salzwasser (3 bis 4 Liter) aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Weisskohlblätter vorsichtig vom Strunk lösen, dabei die einzelnen Blätter möglichst ganz lassen. Gegebenenfalls den harten Stiel der Blätter keilförmig herausschneiden. Ihr braucht 8 sehr große oder 16 etwas kleinere Blätter für die Rouladen. Die Blätter waschen und in das sprudelnd kochende Wasser geben. Einige Minuten bei großer Hitze kochen lassen, bis sie weich genug zum Wickeln geworden sind. Die Blätter dann aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen.
 
PanNarrans Kohlrouladen gewickelt2 Zwiebeln schälen und in kleine Würfel hacken. Die Petersilie ebenfalls kleinhacken und zusammen mit den Zwiebeln zum Hackfleisch geben. Das Ganze gründlich verkneten und dabei mit Salz und Pfeffer leicht würzen. Nun jeweils 1/8 des Hackfleisches in ein oder zwei Weisskohlblätter einwickeln. Ich benutze gerne Küchengarn, um die Rouladen zu fixieren. Dazu nehme ich jeweils etwa einen halben Meter und umwickle die Roulade mindestens 3 mal. Die fertigen Rouladen sollten so aussehen wie diese hier auf der linken Seite.
 
2 EL Ghee in einem großen Topf zum Schmelzen bringen. Die Rouladen darin kurz von allen Seiten anbraten, dann mit 500 ml Wasser ablöschen. Bei geschlossenem Deckel 30 bis 35 Minuten köcheln lassen. Die Rouladen sollten dabei nicht komplett von Wasser bedeckt sein.
 
Die Kohlrabi schälen und in Streifen schneiden. In einem kleinen Topf rund 1 Liter Salzwasser zum Kochen bringen. Die Kohlrabi darin bei geringer Hitze etwa 15 bis 20 Minuten lang garen. Danach das Wasser abgießen und die Kohlrabistreifen warm stellen.
Die übrigen beiden Zwiebeln klein hacken und zusammen mit den Speckwürfeln in einer Pfanne kurz anbraten. Mit dem Rotwein ablöschen und erneut zum Kochen bringen. Nun mit etwas von dem Kochwasser der Kohlrouladen aufgießen. Die Sauce unter ständigem Rühren weiter reduzieren.
 
PanNarrans Kohlrouladen Teller[Die ursprüngliche Idee war, die Sauce mit der Kokosmilch zu einer Art Sahnesauce zu verbinden. Es hat sich jedoch als geschmackliche Sackgasse erwiesen, so dass ich es nicht weiter empfehlen kann 😉 Daher: 100 ml Kokosmilch]
 
Die Kohlrabi mit jeweils zwei Kohlrouladen auf einem Teller anrichten und je nach Geschmack mit der Sauce übergießen. Das Küchengarn kann vor dem Servieren entfernt werden, die Rouladen behalten ihre Form nach dem Kochen auch so.
Hier gibt es die Kohlrouladen mit Kohlrabi im PDF-Format.

Teile was Dir gefällt:  Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

2 Kommentare zu “Rezept: Kohlrouladen mit Kohlrabigemüse

  1. Hallo Guido,

    danke für die Erinnerung (die saisonalen Gerichte entfallen mir meist im Laufe des Restjahres wieder). Ich werde dann am Dienstag mal wieder meinen Slow Cooker mit den Kohlrouladen bestücken, damit ich abends, wenn ich erst spät nach Hause komme, nur noch meinen Teller befüllen muss 🙂
    Mjam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.