Faces of Food

Faces of Food – Oder: wie guckt eigentlich Dein Mittagessen?!
 
Der gepflegte Steinzeitesser von heute wird das Problem vielleicht kennen: Für das Frühstück gibt es allerlei Variationsmöglichkeiten zwischen schnell und gemütlich, vom Coldbrew-Kaffee bis zum perfekten Sonntagsfrühstück. Und abends wird natürlich richtig gekocht – die Auswahl an geeigneten Rezepten aus einschlägigen Kochbüchern und dem Internet ist schier überwältigend. Aber was essen wir mittags?
 
Die wenigsten Kantinen bieten wohl steinzeittaugliche Gerichte an und jeden Tag auswärts zu essen ist ja auch keine Lösung. Meine Traumfrau hat für uns ziemlich geniale Edelstahl-Lunchboxen von Kivanta (Lunchbots) beschafft und damit klappt es super!

Gemüse statt Stullen!

Frost-Gemuese-Pan-narransZwar steht „Brotdose“ auf der Produktbezeichnung, dem einfallsreichen Paleolaner bietet sich aber natürlich die gesamte Bandbreite des heimischen und dank Globalisierung auch des nicht-heimischen Gemüse- und Obstangebotes an. Wer zudem über ein klimatisiertes Büro verfügt braucht sich auch über die Haltbarkeit keine Sorgen machen: Die Lunchboxen einfach am Abend vorbereiten und morgens aus dem Kühlschrank nehmen. Bis mittags bleibt das Gemüse frisch und knackig! Bei besonders heißen Außentemperaturen kann man aber auch gerne mal zum erfrischenden Frost-Gemüse greifen 😉
 
Was gehört rein in die Lunchbox?
Möglichst bunt soll die Gemüseauswahl sein:

  • Möhren, Radieschen und Kohlrabi sorgen für ein ordentliches Training der Kiefermuskeln.
  • Mini-Tomaten, Gurken oder Paprika helfen, den Flüssigkeitsbedarf zu decken und erhöhen die Sättigung.
  • Avocados, Äpfel oder Birnen bringen viel Energie mit, sollten aber mit Zitronensaft beträufelt werden, damit sie nicht braun werden.
  • Eine Banane kann man mit ihrer natürlichen Verpackung in die Dose tun.
  • gekochte Eier sind beinahe perfekt für den Mittagsimbiss geeignet!
  • Die perfekte Paleo-Frikadelle passt natürlich ebenso gut rein wie zum Beispiel die würzigen Thunfisch-Cupcakes von NomNomPaleo oder auch mal die eher süßen Carrot-Cupcakes.
  • Ein Stück vernünftige Salami, ein wenig Käse, etwas Melone …

Diese Liste lässt sich beinahe beliebig verlängern, denn eigentlich passt alles, was Dir schmeckt!

Und wie guckt das dann?!

Damit der Spaß beim Essen nicht zu kurz kommt, bin ich dazu übergegangen, meinen Lunchboxen ein persönliches Gesicht zu geben. Hier rechts könnt ihr Euch durch ein paar Beispiele klicken, die ihr übrigens auch regelmäßig bei mir auf Instagram sehen könnt.
 
Wer noch mehr Inspiration benötigt, sollte einmal bei der Leckerbox von Simone vorbeisurfen. Hier gibt es auch Tipps für Menschen, die nicht unbedingt paleo essen wollen 😉
 
Ich gehe dann jetzt mal in die Küche und bau mir eine Box für morgen. Und worauf wartet ihr noch?!

Teile was Dir gefällt:  Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.